Reisetipps Blog

Reiseberichte aus aller Welt

Mai
08

Reiseapotheke aus der Natur

Von admin am 8. Mai 2012 veröffentlicht

Wer zu Hause bei Erkrankungen nicht gleich zu synthetisch hergestellten Medikamenten greift, der möchte höchstwahrscheinlich auch auf Reisen nicht auf die gewohnten Heilpflanzen verzichten. Viele Kräuter lassen sich problemlos in fast jedes Land der Welt einführen. Vorsicht ist geboten bei Pflanzen, die selber gesammelt und abgepackt wurden. Vor allem Australien bildet hier eine Ausnahme, da dort sehr strenge Einfuhrbestimmungen für pflanzliche und tierische Produkte gelten. Deshalb sollte sich jeder Reisende vor Beginn des Urlaubs darüber informieren, ob es Verbote zur Einfuhr von Pflanzen in das jeweilige Reiseland gibt, damit es an der Grenze kein böses Erwachen gibt. Auch im Urlaub können mit Hilfe aus der Natur Krankheiten ohne den Einsatz von Chemie gelindert werden. Wer sein Wissen auf dem Gebiet der Kräuterheilkunde ausbauen möchte, wird im Internet kompetent beraten.

Hilfe bei der Auswahl

Die Internetseite von www.docjones.de informiert ausführlich über verschiedene Heilpflanzen, dargestellt mit Fotos, ihre Anwendungsgebiete, Herstellung, Darreichungsform, Dosierung und Wirkung. Aber auch über Krankheiten von A bis Z. Mit Hilfe dieser Informationen kann eine Liste der Pflanzen zusammengestellt werden, die für das jeweilige Reiseland mitzuführen sinnvoll sind. Wer sich vor der Reise erkundigt, welche Probleme und Krankheiten im Land am häufigsten auftreten, wählt nur die dafür benötigten Heilkräuter aus und kann somit Platz sparend packen. Natürlich muss im Notfall vor Ort, wenn trotz Heilkräuter keine Besserung der Symptome eintritt ein Arzt oder auch ein Krankenhaus aufgesucht werden.

Typische Reisekrankheiten

In Ländern des asiatischen Raumes gehören Magen-Darm Beschwerden fast schon zu einem Urlaub dazu, da die hygienischen Bedingungen nicht den europäischen Standards entsprechen. Aus diesem Grund ist es ratsam Kamillenblüten mitzuführen. Als Tee aufgebrüht beruhigt er den Magen. Zur Behandlung von Husten, der einen überall auf der Welt ereilen kann, wird getrockneter Thymian oder Lindenblüten als Tee aufgebrüht und mehrmals am Tag getrunken. Lindenblüten haben den Vorteil, dass sie auch fiebersenkend wirken.

Diese Seite bookmarken:
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • YahooMyWeb
  • Google Bookmarks
  • seekXL
  • TwitThis
  • Webnews

Kommentar schreiben