Reisetipps Blog

Reiseberichte aus aller Welt

Aug
30

Wandertour im Harz-Gebirge

Von admin am 30. August 2012 veröffentlicht

Die Naturlandschaft des Nationalparks Harz mit seinem dichten Wald und den hohen Schluchten ist einzigartig. So nahezu unberührt sie auch ist, kann sie doch glücklicherweise von Besuchern bestaunt werden. So kommen jedes Jahr viele Naturliebhaber und Wanderfreunde in das beliebte Mittelgebirge, um das sich viele Mythen und Sagen ranken. Das Prachtstück des Harzes ist seine höchste Erhebung, der sagenumwobene Brockenmit stolzen 1141 Metern Höhe. Hinauf kommen geübte Wanderer zu Fuß oder etwas gemächlicher mit der berühmten Brockenbahn, die ebenfalls ein besonderes Erlebnis ist.

(CC BY 2.0) by Digitoxin – flickr.com

Im Harz-Gebirge gibt es eine große Anzahl von Wanderwegen für jedermann. Auf ihnen lässt es sich nach Herzenslust die schöne Gegend und Natur erkunden, egal ob routinierter oder unerfahrener Wanderer, ob Familie, Gruppe oder Einzelabenteurer. Einer der leichteren Wanderwege ist der gemütliche “Löwenzahn-Entdeckerpfad” ab Drei-Annen-Hohne. Wer dagegen zum mythenreichen Hexentanzplatz emporsteigen möchte, sollte schon gutes Schuhwerk und etwas Ausdauer mitbringen. Dafür lohnt sich der Weg aber allemal, denn die Aussicht von dort oben ist herrlich. Gaststätten laden außerdem ein, um sich vom Aufstieg zu erholen. Auch die gastfreundlichen Hotels im Harz bieten für Wanderreisende die nötige Bequemlichkeit und Entspannung.

Der fast 10 km lange “Harzer-Hexen-Stieg”, der einmal quer durch den Harz führt, zählt zu den beliebtesten Fernwanderwegen in Deutschland. Er wurde bereits mehrfach als “Qualitätsweg” ausgestattet. Auch eine Wanderung entlang des ehemaligen Grenzstreifens zwischen Ost- und Westdeutschland mit dem Namen “Das Grüne Band” ist sehr erlebnisreich. Hier trifft Geschichte auf Naturerlebnis. Daneben wurden an der Strecke sehenswerte Kunstwerke und Skulpturen in Gedenken an die einstige Mauer errichtet. Auf dem 4 km langen “Naturmythenpfad” lässt sich insbesondere so mancher alten Sage nachspüren. Nach der Wanderung sind die Altstädte Wernigerode oder Goslar immer einen Bummel wert. Denn was den Harz ausmacht, ist seine besondere Vielfältigkeit. Seine Flora besitzt so viele Arten wie nur wenige Gegenden in ganz Deutschland. Der Kontrast zwischen den atemberaubenden Felsenschluchten und idyllischen Tälern ist außerdem magisch, was Wanderer immer wieder neu erleben.

Diese Seite bookmarken:
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • YahooMyWeb
  • Google Bookmarks
  • seekXL
  • TwitThis
  • Webnews

Kommentar schreiben