Reisetipps Blog

Reiseberichte aus aller Welt

Archiv für die ‘Reiseberichte aus Südamerika’ Kategorie

Aug
31

Reisebericht Abenteuerreise Paraguay

Von admin veröffentlicht

Wer als Abenteuerreisender in Südamerika unterwegs ist, passiert eher selten das unscheinbare Binnenland Paraguay. Dabei bietet das touristisch wenig erschlossene Land ganz besondere Schätze für den Reisenden, der es abseits der ausgetretenen Touristen-Pfade mag. So habe ich eine Schiffsreise durch Paraguay unternommen, mir für ein paar Guarani bestes Asado gekauft und mich auf die Jagd nach wilden Tieren gemacht – lest selbst!

(CC BY 2.0) by PhillipC – flickr.com

Wer mit dem Flugzeug aus Europa in der größten Stadt Paraguays, Asunción, landet, den erwartet zuerst ein Kulturschock: Die Straßen sind voll mit Essensständen, die ihre fremden Gerüche gekonnt verteilen, Verkäufer versuchen dem überforderten Touristen ihre Ramschware anzudrehen und Tourveranstalter preisen aufdringlich ihre Angebote an – es geht hier halt alles etwas persönlich zu. Ein paar hundert mal „No, gracias“, doch später habe ich mich schließlich für eine Schiffsreise durch Paraguay entschieden, die mich aus der Hauptstadt direkt in den abgelegenen Chaco bringt.

Auf dem etwas heruntergekommenen Kahn werde ich gleich mit einem kalten Mate begrüßt, dem Nationalgetränk Paraguays. Die heiße Version kannte ich ja schon aus Argentinien, aber der kalte Mate erschien mir als Erfrischung doch etwas gewöhnungsbedürftig.
Seis´ drum, im sehr gemütlichen Tempo legen wir ab und schippern der Abendsonne entgegen, die in die weite, verlassene Graslandschaft eintaucht. Als Abendessen wird typisches Asado serviert, das hier in Paraguay immer und zu jeder Gelegenheit gegessen wird. Es handelt sich dabei um verschiedene Arten von gegrilltem Fleisch, die über Holzkohle meist vertikal gegrillt werden. Köstlich!

Als ich am nächsten Morgen aus meiner Kabine gekrochen kam – der laute Motor und das ständige Schwanken des Bootes hatten mir etwas zugesetzt – erwarteten mich endlos weite Feuchtgebiete, die in ein tiefes Grün getaucht waren. Zuerst erscheint die Szenerie etwas eintönig, doch wer genau hinschaut bemerkt: Es gibt viele interessante Tiere zu sehen. Erhaben kreisen riesige Vögel über den weiten Flächen, unter ihnen gibt es verschiedene Säugetiere, die wir aus Deutschland überhaupt nicht kennen. Mit etwas Glück können auch Kaiman-Krokodile gesichtet werden.

Für heute Abend ist Landgang angesagt. Auf einem traditionellen Hof soll ich das berühmte Steak aus Paraguay essen, das mindestens ebenso gut wie das aus Argentinien sein soll. Doch erst müssen wir die Rinder schlachten – damit das Abenteuer nicht zu kurz kommt!

Nov
01

Reisebericht Buenos Aires

Von SEB veröffentlicht

Unser Reisebericht Buenos Aires beginnt, wie so viele Reiseberichte, mit den groben Randdaten zum Reiseziel. Buenos Aires ist die Hauptstadt von Argentinien und eine sogenannte Primatstadt. Das heißt sie ist in allen Belangen Zentrum des Landes, sowohl kulturell, wirtschaftlich und auch administrativ gesehen. Das Stadtgebiet hat 2,7 Millionen Einwohner, im gesamten Einzugsgebiet, das auch Gran Buenos Aires genannt wird, leben jedoch mit 13 Millionen so viele Menschen, wie in kaum einem anderen Ballungszentrum Südamerikas.

Eigentlich fühlt man sich in Buenos Aires jedoch gar nicht wie in Südamerika, denn die Stadt mutet oft recht europäisch an. Das kommt durch die vielen europäischen Einflüsse durch Immigranten aus Deutschland, Italien oder Frankreich. Und obwohl die argentinische Metropole so riesig und urban ist, ist es dennoch möglich, ruhige und entspannende Plätzchen an einem der meist bevölkerten Orte des Kontinents zu finden.

Doch unser Reisebericht Buenos Aires zeigt nicht nur, dass die Stadt reich an Bewohnern ist, sondern auch an echten Sehenswürdigkeiten. Es gibt Kirchen, Burgen und Schlösser und weitere großartige Bauwerke wie Theater, Museen, Denkmäler, Straßen und Plätze, die in keinem Reisebericht Buenos Aires fehlen sollten.

Viele der alten kolonialen Gebäude sind wunderbar anzuschauen und überall in der pulsierenden Stadt angesiedelt. So sollte sich jeder Buenos Aires Tourist zum Beispiel die Plaza de Mayo anschauen – einer der wichtigsten Orte in Buenos Aires, direkt vor dem Casa de Gobierno, dem rosafarbenen Regierungsgebäude im faszinierenden Kolonialstil.

Nicht nur architektonisch, sondern auch kulinarisch ist Buenos Aires eine Reise wert! Neben dem weltberühmten argentinischen Rindfleisch, das hier natürlich auf Grund fehlender Exportkosten relativ günstig ist, kann man in Argentinien die landestypischen Empanadas genießen, alles, was Flora und Faune hergeben frisch auf den Tisch bekommen und dabei nicht zu viel bezahlen!

Aug
23

Reisebericht Tauchurlaub in Honduras

Von admin veröffentlicht

Reisebericht Tauchurlaub in Honduras

Honduras ist ein Land in Mittelamerika und beherbergt die breiteste Stelle des Übergangs zwischen Nord- und Südamerika. Das Land grenz an beide Ozeane, die diesen interkontinentalen Übergang umgeben: Den Pazifik an der Südküste und den Atlantik an der Nordküste. Das karibische Meer, um etwas genauer zu sein. Dort liegen die „Islas de la Bahia“, die Inseln der bucht, die ca. 65 km vom Festland Honduras’ entfernt liegen.

Die Inselgruppe ist bekannt für ihr einzigartiges Tauchpanorama, das eines der größten Korallenriffs der Welt, nach dem Barrier-Reef an der australischen Ostküste, beherbergt. Das Klima in der Karibik und somit auch in Honduras ist geprägt von Meeresströmungen, die den Wuchs großer Korallenriffs begünstigen. Das Ergebnis sind wunderschöne Unterwasserlandschaften, die jährlich immer mehr Touristen zum Tauchurlaub auf die Islas de la Bahia locken.

Doch die Tauchlandschaft hat noch mehr zu bieten. Der Artenreichtum ist atemberaubend und bietet viele große, kleine und bunte Fischarten. Aber auch reichlich bewachsene Steilwände, denen man viele Meter in die Tiefe folgen kann. Die Sicht im karibischen Meer liegt meist bei hervorragenden 30-50m, sodass man auch beim Wracktauchen alles ideal sehen und bewundern kann.
Mit funktionstüchtigen Schiffen geht’s auf Tauchkreuzfahrt. Mit einem schwimmenden Hotel fahren die Touristen auf die See hinaus, zu den besten Tauchspots von Honduras. Ein Highlight beim Tauchurlaub in Honduras: Utila. Hier gibt es Unterwasserberge, die man aus der Tiefe emporkommen sehen kann und an denen sich stets viele Fischarten sehen lassen. Im Frühjahr und Herbst kann man hier sogar Walhaie bestaunen. Die bis 16m langen Meeresbewohner in Natura zu sehen, ist ein unglaubliches Gefühl, dass man selbst erlebt haben sollte!
Tauchurlaub in Honduras ist absolut empfehlenswert! Auch Sie sollten in die Unterwasserwelt Honduras’ abtauchen.