Reisetipps Blog

Reiseberichte aus aller Welt

Aug
02

Reisebericht Ägypten

Von admin veröffentlicht

Reisebericht Ägypten - Ägypten hat mit seinen zahlreichen Tourismusattraktionen eine Ausnahmestellung unter den Reisezielen dieser Welt. Der Wüstenstaat beherbergt eines der sieben antiken Weltwunder, die Pyramiden, die Sphinx, den Sinai, Nilkreuzfahrten und mit Alexandria, Memphis und Kairo attraktive orientalische Metropolen, die jeder Tourist einmal gesehen haben muss.

Wer religiöse Monumente aus dem Altertum besichtigen möchte, ist in Ägypten genau im richtigen Land: Die Pyramiden von Gizeh sind wahrscheinlich die berühmtesten Grabstätten der Welt. Die antiken Weltwunder ziehen schon seit jeher Menschen in ihren Bann und sind für jeden Ägypten Reisenden einen Ausflug wert.
Jüdische, christliche und islamische altertümliche Stätten kann man in Ägypten besichtigen. Zitadellen, Moscheen und Klöster gibt es in Ägypten ebenso wie andere Anziehungspunkte für religiöse Pilgerer.

Wer eher die Erholung der Besichtigung vorzieht, den zieht es sicher eher an die Strände in Ägypten. Auch die können sich, ebenso wie die religiösen Bauwerke und Sehenswürdigkeiten, sehen lassen. Mit ihrem weißen, feinen Rieselsand sind sie wunderschön anzusehen und ein Touristenmagnet für den Badeurlaub. Die Korallenriffe im türkisfarbenen Mittelmeerwasser sind attraktiv für den Tauchsport und das Wasser ist stets angenehm warm, um darin zu planschen und zu schwimmen.

Wer einmal die Hotelburgen verlassen möchte, kann zum Beispiel die Metropolen des Landes besuchen. Eine Tagesreise in die Hauptstadt Kairo oder das berühmte Alexandria führen den interessierten Touristen in eine andere Welt. Das pulsierende Leben in einer orientalischen Großstadt muss man als Tourist in Ägypten selbst erlebt haben!
Anstatt einer Städtetour kann man in Ägypten auch auf Safari gehen. Immer beliebter: Oasensafaris. Auch das Kamelreiten oder eine Fahrt mit dem Quad durch die Wüstendünen sind sehr beliebte Aktivitäten in der Wüste von Ägypten.
Ägypten hat viel zu bieten und das Reich der Pharaonen hat auch heute noch viel zu bieten!

Aug
02

Reisebericht Apulien – Süditalien

Von admin veröffentlicht

Reisebericht Apulien – Süditalien – Italien gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Italien ist nicht weit entfernt, hat viele großartige Sehenswürdigkeiten, das Wetter ist mediterran angenehm und vor allem das italienische Essen wird weltweit sehr geschätzt. All das trifft auch auf Apulien zu. Der Süden Italiens ist beliebtes Reiseziel und bezaubert durch kulinarische und landschaftliche Reize – das gilt natürlich auch für den „Absatz des Stiefel“.

Die Anreise per Flugzeug endet in Bari, der Hauptstadt der Region Apulien. Mit dem Mitwagen geht es weiter nach Süden. Schon vom Auto aus bezaubert Bari mit typisch süditalienischem Charme. Eng aneinander gebaute Häuser, Wäscheleinen, überall Menschen, die den Tag im Freien genießen.
Apulien ist landschaftlich reich an Hügeln und Ebenen. Vom Gebirge des Apennin ist hier nicht viel zu sehen. Durch das mediterrane Klima wachsen hier hauptsächlich Mandel, Oliven, Getreide und Tomaten. Apulien hat heiße Sommer und milde Winter.

Kulinarisch bemerkt man die besondere Frische der hier gewonnenen Lebensmittel. Die Fische werden frische aus dem Mittelmeer gewonnen, die Oliven kommen aus der italienischen Sonne, die Tomaten von der Plantage um die Ecke. All das schmeckt wunderbar, wie sowieso in Apulien die gesamte italienische Küche, die noch wesentlich besser ist als ihr Ruf! Auch die Rotweine, die hier angebaut werden, sind besonders vollmundig und gehaltvoll. Bekannte Weinanbaugebiete sind unter anderen Castel del Monte, Canosa di Puglia oder Foggia.

Die Stadt Brindisi im Süden Apuliens ist immer eine Reise wert: Hier findet man viele römische Ruinen und Stätten, wie fast überall in Italien. Zum Beispiel die Via Appia, die wichtigste Straße des römischen Reiches von Rom nach Brindisi, römische Amphitheater, Statuen und Gebäude.