Reisetipps Blog

Reiseberichte aus aller Welt

Feb
06

Auf Entdeckungstour im malerischen Salzkammergut

Von admin veröffentlicht

In Hallstatt, welches auch gerne als die Wiege der Menschheit bezeichnet wird treffen kulturelle Schätze auf eine wunderschöne Naturlandschaft, die seit unzähligen Jahren Besucher in ihren Bann zieht. Der Zauber der Region beginnt bei den grünen Tälern, erstreckt sich über die Wälder bis hinauf zu den imposanten Bergketten und endet schließlich auf dem Gipfel. Die Besucher des Salzkammergutes denkt mit Begeisterung an die faszinierende Gegend.

Urlaub in Österreich bringt immer kulturelle Aspekte mit sich, da es hierzulande auch genug Sehenswürdigkeiten und viel Geschichte gibt, die es sich lohnt, entdeckt zu werden. Im Salzkammergut ist vor allem die Hallstätterzeit von großer Bedeutung, in der der Handel mit dem weißen Gold, dem Salz, florierte und Hallstatt zu hohem Ansehen verhalf.
Schon die Kelten und Römer wussten über den Salzberg Bescheid und förderten Salz um es in Speisen zu verwenden oder Lebensmittel haltbar zu machen.

Bei einem Urlaub in Hallstatt merkt man ganz deutlich noch immer vorhandene Präsenz der Vergangenheit. Das der Salzabbau schon vor ca. 7000 Jahren begann, gibt reichlich Stoff für eine ausführliche Geschichte, die nun zu einem 3D-Film gekürzt wurde und im Weltkulturerbemuseum zu sehen ist. Dort sind ebenfalls Funde ausgestellt, die bei den Ausgrabungen in Hallstatt und der umliegenden Regionen gemacht wurden.
Wer sich aktiv auf die Spuren der Vergangenheit machen will, besucht die Salzwelten, die sich im Bergwerk unter Tage befinden welches sich aus kilometerlangen Stollen zusammensetzt, die früher noch mit Hand in den Berg geschlagen wurden. Über eine Grubenbahn gelangt man in das Innere und erfährt während einer Führung viel über die Vorgehensweise, das Leben und so manche Besonderheit.

Auf der Suche nach einer geeigneten Unterkunft findet man sein Hotel im Salzkammergut am besten im schönen Hallstatt, das sich als zentraler Ausgangspunkt für Ausflüge bestens eignet. Ein Highlight ist der smaragdgrüne Hallstättersee der direkt an die Stadt grenzt.

Mai
26

Agriturismo auf Sardinien – Bauernhof-Urlaub auf Italienisch

Von admin veröffentlicht

Sardinien, die zweitgrößte Insel im Mittelmeer, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das mediterrane Klima und ihr Ruf als Naturreservat machen sie zum perfekten Erholungsgebiet für jedermann. Besonders zu empfehlen ist das spannende Konzept des Agriturismo, eine willkommene Abwechslung zu Hotels und Massentourismus. Dahinter verbirgt sich ein Urlaub auf dem Bauernhof, bei einer echten sardischen Familie. Wer genug hat, von Sonne, Strand und Meer, kann den Schäfer morgens zum Melken begleiten und sogar bei der Zubereitung des Käse zusehen. Überhaupt ist das Essen in gemütlicher Gesellschaft der Gastfamilie herrlich. Frische, selbstgezogene Zutaten, Nudeln und Wildschweinschinken aus eigener Herstellung machen die authentische „Cucina Sarda“ einer sardischen Mamma aus, für das leibliche Wohl ist rundherum gesorgt. Auch Bewegung kommt auf keinen Fall zu kurz, denn Sardiniens Natur hat für jeden etwas zu bieten, egal ob Rad fahren, wandern oder klettern. Nicht nur bei den Mahlzeiten, sondern auch was das Wohnen anbelangt, erlebt man das absolut ländliche Gefühl eines sardischen Bauernhofs. Was mitunter auch bedeuten kann, dass kein fließendes Wasser auf den Zimmern oder ein eigenes WC vorhanden sind. „Back to the Basics“ lautet das Motto, Erholung vom Alltagsstress. Handy, Computer und Fernsehen rücken in weite Ferne, was bleibt ist ein entspannender und befreiender Urlaub für alle. Nicht nur auf Sardinien, auch im restlichen Italien, zum Beispiel in der Toskana, auf Sizilien, in den Abruzzen oder in der südlichsten Region des italienischen Festlandes, Kalabrien finden Liebhaber des Natururlaubs idyllische Reiseziele. Natürlich kann man auch die Annehmlichkeiten einer Ferienwohnung oder eines Hotels genießen und trotzdem die Vorteile des Agriturismo nutzen. Einfach einen teilnehmenden Bauernhof ausfindig machen und sich zum Essen dazugesellen. Buon Appetito!

Feb
13

Urlaubstrend Aktivurlaub

Von SEB veröffentlicht

In unserem heutigen Artikel wollen wir  keinen unserer beliebten Reiseberichte vorstellen, sondern auch wieder einmal auf eine der vielen verschiedenen Urlaubsarten eingehen, die man mittlerweile buchen kann. Denn nicht nur Sommer, Sonne und Strand sind heutzutage Gründe in den Urlaub zu fahren. Nein, und ereilen auch immer mehr Reiseberichte von begeisterten Aktivurlaubern, die uns ihre Erfahrungen schildern.

Zuletzt erhielten wir zum Beispiel viele Reiseberichte aus Asien, wo begeisterte Urlauber von ihrer Radreise durch China erzählten. Über mehrere Woche legten die Radler Hunderte von Kilometern durch das riesige Land der aufgehenden Sonne zurück, sahen die beeindruckenden Metropolen des Landes, aber auch die traditionelle Landbevölkerung in ihrer bewährten Umgebung wie Sie sie nur auf dem Fahrrad so hautnah erleben können.

Doch natürlich haben wir zum Thema Aktivurlaub auch enorm viele Reisberichte aus Europa, etwa aus den Skigebieten der Alpen, Dolomiten oder auch der Karpaten in Osteuropa. Und auch Tauschurlaub, der Aktivurlaub für Freunde des flüssigen Wassers, scheint immer beleibter zu werden.

Ganz neue Reisetrends gibt es aber auch. Aktivreisen, die schon fast in den Bereich Extremreisen oder Erlebnisreisen hineinreichen sind zum Beispiel das Hiking in entfernten Wäldern oder gar im Dschungel Guineas oder im Regenwald Brasiliens. Reiseberichte aus Südamerika erzählen auch von atemberaubende Kanufahrten über den Nil.

Ja, Aktivurlaub hat nicht nur mit Sport, sondern immer mehr auch mit Erlebnis und Entdeckung zu tun. Die kombinierten Aktiv- und Erlebnisreisen kann man bei entsprechenden Anbietern online buchen. Meist sind solch besonderen Reisen zu besonderen Destinationen teurer als “normale” Reiseziele. Dafür sind es auch die aufregndsten Reiseberichte, die uns aus diesen Reisen ereilen!